Youtube mit neuem Design!

Hab ich gerade auf Youtube entdeckt, das neue „Down Under Design“ -> Guggs Du.
Youtube´s "Down under Design"

Bei Youtube in der Hilfe ist dann auch eine Erklärung zu finden, wie man am besten mit diesen neuen Layout umgeht…

Youtube Anleitung für´s "Down under Design"
  1. Stell deinen Monitor auf den Kopf.
    Unsere internen Tests haben gezeigt, dass die Bildqualität auf modernen Bildschirmen höher ist, wenn das Bild auf dem Kopf steht – so wie es auch für deine Matratze das Beste ist, wenn sie alle sechs Monate gewendet wird. Dir wird wahrscheinlich auffallen, dass YouTube-Videos so besser aussehen.
  2. Neige deinen Kopf zur Seite.
    Stell dir vor, du hast Wasser in deinem Ohr und möchtest es rausbekommen. Neige deinen Kopf zu einer Schulter und sieh dir das Video an. (Ein leichtes Klopfen gegen die andere Seite kann auch helfen.)
  3. Zieh nach Australien.
    Wie du sicher weißt, ist in Australien alles umgekehrt. Daher könntest du von einer natürlicheren YouTube-Wiedergabequalität profitieren, wenn du nach Australien ziehen würdest. (Hinweis: Wenn du Down Under lebst, und die Seite dennoch auf dem Kopf steht, empfehlen wir dir, auf die Nordhalbkugel zu ziehen.)

Quelle: Youtube

Kollateraler Langzeitschaden durchs Nicht-mehr-rauchen?

Irgendwie ja, aber hoffentlich auch nein! Wo liegt das Problem? Wieder in der gewohnten Umgebung und nach nunmehr 5 Wochen ist es nicht der körperliche Entzug, der zu schaffen macht, sondern vielmehr das Ringen mit den Gewohnheiten. Kein Kampf, den man(n) nicht gewinnen kann, aber die Folgen sind doch etwas überraschend und unvorhergesehen:

Im Moment kann ich mich abends kaum noch darauf konzentrieren, das zu erledigen, was ich mir längst vorgenommen und geplant habe. Das neue Theme für diesen Blog ist nur ein Beispiel: Seit Wochen steht es (habe während des Urlaubs mit dem Layout begonnen), aber noch fehlen Kleinigkeiten und die Anpassung einiger Spezial-Seiten. Der Kampf gegen alte Gewohnheiten (Kippe am Rechner) kostet so viel Kraft, das im Moment nichts mehr übrig bleibt, um kreativ tätig zu sein. Routine geht ja noch, aber wirklich Konstruktives / Kreatives ist kaum drin….

Warum ist es hier oben in Hamburg eigentlich so kalt…. ?

Quantensprung beim WordPress-Update

Es wurde Zeit, denn bei mir lief noch die letzte stable WordPress 2.0.x Version. Daß dann ein Update auf die aktuelle WordPress-Version 2.3.2 DE fast einem Quantensprung gleich kommt war klar, aber das Update verlief völlig problemlos!

Was dafür dann doch nicht mehr so einfach war, war das Update und die Installation der neuen Plugins, so benutze ich nun unter anderem WP-Cache, Cleaner Dashboard und neue Anti-Spam-Tools.

Die meiste Arbeit war die Umstellung von Jerome’s Keywords auf Simple Tags, eine Umstellung, die ich ganz sicher nun für jeden Blog vornehmen werde, denn „Simple Tags“ ist einfach nur genial, doch dazu die kommenden Tage mehr…

TYPO3 Backend Login

Nichts ist langweiliger als der Standard, darum habe ich mal ein kleines bisschen am TYPO3-Backend-Zugang für die Miniatur Wunderland Webseite „herumgeschraubt“ und erinnere so gleichzeitig an die alte Admin-Weisheit:
„In 99% aller Fälle sitzt das Computer-Problem 60 cm vor dem Bildschirm…“
In 99% aller Fälle sitzt das Computer-Problem 60 cm vor dem Bildschirm…

Maßnahme gegen Forums-Spam – Zu früh gefreut?

Mit nichten! Wir haben nur etwas übersehen, aber zuerst einmal ein Blick zurück:

Nachdem ich in den vergangenen Nächten das Miniatur Wunderland Forum auf den neusten Stand gebracht hatte, habe ich gestern Nacht ein neues Mod zur Spam-Abwehr installiert.

Damit sollte jeglicher Spam im Forum erst einmal „besiegt“ sein, doch natürlich kam es anders als erwartet! Heute Mittag sechs neue Spam-Einträge….

Was war passiert?

Naja, wir haben schlichtweg die Neuanmeldung eines Spam-Posters übersehen, der sich wenige Minuten vor dem Update auf die neuen Sicherheitsabfragen für Registrierung und Gast-Postings registriert hatte….

Das Gelächter war sicherlich groß, unser Herzinfakt noch größer, aber Ende gut, alles gut: Bislang immer noch kein neuer Spam im Forum – ein mehr als deutlicher Fortschritt.

Kommentar-Spam und die Gegenmassnahme

Liebe User, die ihr mir etwas Warmherziges in die Kommentare schreiben wollt, seid willkommen und mehret euch redlich.

Und alle anderen Nasen, die meinen, meine Kommentare für Werbung oder SEO-relevante Links nutzen zu wollen, mögen bitte die Brieftasche zücken und je werbendem Kommentar 279,- € netto bereit halten, denn umsonst gibt’s für Werbetreibende hier nichts, außer einer prompten Löschung dieser Kommentare.

So wird seit Oktober der Leser auf www.contentschmiede.de begrüßt. Hintergrund des Textes ist das vermehrte Auftreten von sehr gekonnten Kommentaren – rein zu Werbezwecken. Um das Ganze noch abzurunden hat Dieter M. Mayer alias DM gleich noch ein passendes Banner bereit gestellt:

Banner gegen Werbung in Kommentaren

Wer das Banner für seine eigenen Bedürfnisse anpassen möchte (Gerüchte besagen, das z.B. in der Schweiz gar nicht mit Euro bezahlt wird :-D) findet auf der Webseite von DM gleich die passende Photoshop-Datei.
„Kommentar-Spam und die Gegenmassnahme“ weiterlesen

Schmackofatz und Himbeertoni

Ich habe gerade einen Link für die Modellbau-Stadt Knuffingen auf fnetwork Internetkatalog angemeldet und bin dabei über die Seite von Sebastian Stanger auf eine spannende Seite gestossen.

Auf seiner Seite beschäftigt sich Sebastian mit den Begriffen Schmackofatz und Himbeertoni (anscheinend ein Test zur Suchmaschinen-Optimierung). Und so bin ich dann bei der Google-Suche nach dem Begriff Schmackofatz auf eine gleichsam witzige wie unterhaltsame und umfangreiche Internetseite gestossen: Der Assoziations Blaster.

In den letzten 24 Stunden kamen zum Assoziations-Blaster 173 Assoziationen und 7 neue Stichwörter hinzu. Damit sind im Moment 690482 Texte zu 53932 Stichwörtern vorhanden.

Die Datenbank-Anwendung enthält unter anderem den Begriff Schmackofatz. Zu jedem gespeicherten Begriff können Kommentare geschrieben werden, deren einzelne Wörte wiederum auf die entsprechende Begriffsseite Cross-Verlinkt sind, so daß eine sehr intensive interne Verlinkung entsteht.

Da hat jemand das Thema Onpage-Optimierung wirklich übertrieben verstanden :-D.

Im Gegensatz zu Schmackofatz liefert der Assoziations-Blaster für das Wort Himbeertoni übrigens keine Seite… ;-)

Headline-Optimierung für Suchmaschinen und User: Inverses Cloaking

Nun bekommen also Suchmaschinen-Optimierer langsam aber sicher Konkurrenz. Zu „erstaunlichen neuen Erkenntnissen“ kommt Spiegel.de in seinem Artikel: OPTIMIERTE NACHRICHTEN: Google statt Witz:

Was eine gute Überschrift auszeichnet, darüber wird bei Journalistenseminaren ausgiebig gestritten. Die einen stehen auf Sprachspiele, die anderen auf freche, direkte Ansprache. Nachrichtenschreiber mögen’s hingegen eher klar und sachlich. Der Streit ist lösbar – zumindest wenn man die Texte online publizieren will und auf eine große Leserschaft zielt. Denn dann sollten die Headlines möglichst auf die Belange von Nachrichten-Suchmaschinen optimiert werden, damit sie leicht gefunden werden.

In dem Zusammenhang habe ich in einem einschlägigen Forum eine interessante Überlegung gefunden: Sind wir bald soweit, das wir „inverses Cloaking“ benutzen?

Zuerst einmal: Was ist Cloaking?

Cloaking nennt man die Technik, einer Suchmaschinen Inhalte zu zeigen, die man dem Leser einer Seite nicht zeigt. Ein perfektes Beispiel hatte BWM auf seinen Doorway-Seiten geliefert: Doorway pages von BMW, das Google-AUS! SEO nun auf Jobsuche?. Während der User mittels Java-Script auf die BMW-Hauptseite weiter geleitet wurde, bekamen Suchmaschinen eine „Anhäufung“ von Begriffen „serviert“, um eine Relevantz zu verschiedenen Begriffen (z.B. Gebrauchtwagen) festzustellen.

Inverses Cloaking“ bezeichnet das Gegenteil: Man zeigt dem User einen Inhalt, den Suchmaschinen gar nicht erst sehen. Das ganze funktioniert z.B. über Grafik, die ganz normal auf der Seite mit ausgegeben wird. Da Suchmaschinen aber Inhalte einer Grafik (eines Bildes) nicht erfassen könne, kann man so einen Titel zusätzlich angeben, der interessanter als die „Keyword-Optimierung“ für die Suchmaschine wirkt.

Wird dieser zweite Titel in der Description mit eingebaut, dann findet sich der Text sogar in den Suchmaschinen-Ergebnissen wieder (um den Suchenden anzusprechen), hat aber lange nicht die „Relevanz“, die durch die eigentliche Keyword-Optimierung erreicht wird.

Ist das wirklich die Zukunft? Wer weiss…

Plugin-Programmierer gesucht!

Unter dem Titel WordPress: Related Posts Across Multiple Blogs? sucht Dane Carlson einen Plugin-Programmierer:

Does anyone know of a WordPress plugin like Related Posts that will include posts from multiple blogs? Anyone want to write one? I´ll pay!

Wer kein Englisch kann, ist vermutlich nicht die optimale „Besetzung“, daher spare ich mir hier die Übersetzung. Ich würde das Thema auch spannend finden, habe aber zu wenig Zeit, um mich an solch ein Plugin zu wagen. Dafür würde ich aber gerne den Code haben, falls ich mit diesem Hinweis einen Job vermitteln kann :-D