Die Anti-Tramal-Tramadol SEO-Initiative!

… oder wie entziehe ich Tramadol-Internet-Dealern ihren Markt?

(und gerade Tramadol-) wird betrieben, um in den SERP(s) – Search Engine Result Page(s) auffindbare Resultate bei der Suche nach „Tramadol“ zu platzieren.

Wenn aber saubere, spamfreie Seiten die SERPs blockieren (weil sie unter dem Keyword Tramadol bzw. Tramal) die ersten 100 Suchergebnisse liefern, dann wird der Spam dieser Tramadol-Dealer unsinnig – von heute auf morgen wertlos.

Sicherlich kann eine solche Maßnahme den (in Deutschland illegalen, da rezeptpflichtig -> übrigens nicht ohne Grund, das Zeug kann süchtig machen!) Handel mit Tramal / Tramadol beenden, wohl aber den Tramadol-Händlern ordentlich eins auswischen.

Wer mit dem Keyword Tramadol nicht gefunden wird, der kann auch kein Tramadol / Tramal verkaufen!

Der Aufruf: Anti Tramal / Tramadol-Spam

Weitere Informationen zu Tramal / Tramadol:

Tramadol sollte ausschliesslich vom Arzt verschrieben konsumiert werden und auf keinen Fall Nährboden für Tramadol-Internet-Dealer Spamer sein ….

Eine Antwort auf „Die Anti-Tramal-Tramadol SEO-Initiative!“

  1. So fängt es an.. eine Initiative gegen Spam, warum nicht gegen Viagra? Das ist wesentlich häufiger in Spammails zu finden, bei Patienten mit Herzproblemen kann es sogar zum Tod führen.
    Tramal wird dank dieser Kommentare auch bald im Beschuss liegen wie z.b. Tilidin, von Medien aufgegriffen während des Sommerlochs und zu einer Mörderdroge aufgebauscht. Wie viele Menschen dadurch erst ein normales Leben ohne Schmerzen (oder wesentlich geringeren) wird nie klargemacht.

    Meiner persönlichen Meinung nach kann man seine Zeit sinnvoller nutzen als gegen etwas anzukämpfen woraus immer wieder Leute Gewinn schlagen und was anderen eine helfende Arznei ist.

    MFG!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.