Im Eiscaffé Gelati im Löhr-Center / Koblenz …

… haben meine nichts zu suchen!

Diesen Eindruck haben wir zumindest am 23.7.2008 bei einem Besuch im Löhr-Center gewonnen.

Das Bild zeigt die Konturen des Firmenschildes des Eiscaffé Gelati im Löhr-Center in Koblenz
Das Bild zeigt die Konturen des Firmenschildes des Eiscaffé Gelati im Löhr-Center in Koblenz

Folgendes Szenario spielte sich am Mittwoch im Löhr-Center in Koblenz ab:

Eiscaffé Gelati:

Ein Kinderwunsch: „Ich hätte bitte gern Vanillie-Eis mit schwarzen Streusseln!“

Antwort: „Nein“

Wir waren so perplex, das wir im aller ersten Moment fast sprachlos waren!

Schließlich hatten wir uns gesammelt und auf die Nachfrage warum nicht, kommt dann nur ein außerordentlich pampiges und genervtes: „Das machen wir hier nicht!“

Auf meine eindringliche Nachfrage: „Wieso kann das Kind keine Schockostreussel bekommen, wenn wir dafür bezahlen?“ zog die pampige Dame von dannen um alsbald mit Schockostreusseln auf dem Eis zurück zu kehren.

Unglaublich, mit welchem Nachdruck man manchmal nach Service fragen muß in der Servicewüste Deutschland und vor allem im Eiscaffé Gelati im Löhr-Center in Koblenz.

Wenn schon Löhr-Center, dann halt in den Globus, die haben nettere Verkäufer und eine gute Fleisch-Abteilung. Aber bitte nicht zum Eiscaffé „Gelati“, da sind Kinder (vor allem, wenn sie Sonderwünsche haben, nicht willkommen!). Bitte lesen Sie auch die Richtigstellung, die zur Streichung dieser Aussage führte.

7 Antworten auf „Im Eiscaffé Gelati im Löhr-Center / Koblenz …“

  1. Oh, das klingt ja übel. Sowas hab ich auch noch nicht erlebt. Liegt aber vielleicht auch daran, dass meine nicht vorhandenen Kinder noch keine (offensichtlich sehr extravagenten) Wünsche hatten ;)

    Ich finde das ziemlich normal, sowas auf’s Eis zu bekommen. Und zwar auf egal welche Sorte. Ein Arbeitskollege hat sich neulich sogar nur Streusel gekauft, weil er Wechselgeld brauchte und die Streusel dann aber dem nächsten Kind versprochen. Selbst das kann funktionieren.

    Gut, dass ich nicht in Koblenz wohne.

  2. Seit in der ehemaligen Löhr-Center-Raucher-Lounge nicht mehr geraucht werden darf, ist es dort verdächtig ruhig. Da liegn wohl die Nerven blank…

  3. Kann ja einfach nicht wahr sein dass so etwas passieren kann. Aber anscheined ist Service wirklich immer mehr ein Fremdwort und der Kunde ist nicht König sondern eine Störung des Arbeitstages.

  4. Etwas ähnliches in anderer Version habe ich auch schon gehabt. Wir wollten für unseren Sohn noch eine zusätzliche Waffel haben, Ergebnis 10 cent für die Waffel, man muss es den Eisdielen schlecht gehen, wenn die auf dieses Geld schon angewiesen sind.

  5. also ich muss mal zu diesem blog was sagen. Ich bin mitarbeiterin in diesem cafe und bei allem respekt diese „pampige dame“ ist nicht schuld, wenn der oberchef uns dies verbietet .. ich gebe zu es ist wirklich scheiße, dass das kind keine schockostreusel bekommt, aber wenn der chef das sieht, dann kann es soweit kommen, dass er uns feuern kann .. und das ist kein schlechter scherz. wenn man zum bestellten eis etwas bekommen möchte, dann muss man extra zahlen .. das ist so und da können auch die kleinsten aushilfen nix dagegen tun und was die pampige frau angeht, das kann man doch nicht auf das ganze eiscafe beziehen. vielleicht hatte sie schlechten tag, vielleicht ist sie so, das heißt aber nicht, dass das ganze cafe scheiße ist.
    Fazit: wenn euch etwas gestört hat oder ihr mit etwas unzufrieden ward, dann lasst euch den chef holen, denn wir machen nur das was uns gesagt wird und können nicht selbst regeln aufstellen.

  6. Pingback: Uli's Blogstelle » Blog Archiv » Eiszeit im Koblenzer Eiscafé

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.