Kommentar-Spam und die Gegenmassnahme

Liebe User, die ihr mir etwas Warmherziges in die Kommentare schreiben wollt, seid willkommen und mehret euch redlich.

Und alle anderen Nasen, die meinen, meine Kommentare für Werbung oder SEO-relevante Links nutzen zu wollen, mögen bitte die Brieftasche zücken und je werbendem Kommentar 279,- € netto bereit halten, denn umsonst gibt’s für Werbetreibende hier nichts, außer einer prompten Löschung dieser Kommentare.

So wird seit Oktober der Leser auf www.contentschmiede.de begrüßt. Hintergrund des Textes ist das vermehrte Auftreten von sehr gekonnten Kommentaren – rein zu Werbezwecken. Um das Ganze noch abzurunden hat Dieter M. Mayer alias DM gleich noch ein passendes Banner bereit gestellt:

Banner gegen Werbung in Kommentaren

Wer das Banner für seine eigenen Bedürfnisse anpassen möchte (Gerüchte besagen, das z.B. in der Schweiz gar nicht mit Euro bezahlt wird :-D) findet auf der Webseite von DM gleich die passende Photoshop-Datei.

Und so wird das ganze eingebaut:

Banner auf den eigenen Server laden (z.B. mit FTP)

Datei öffnen

wp-content/themes/default/comments.php

suchen

<p><input type="text" name="author" id="author

davor einfügen (hierbei auf die korrekte Anpassung von „pfad_zum_banner“ und „bannername.jpg“ achten!)

<p><img src="pfad_zum_banner/bannername.jpg" alt="Werbekunden-Banner"></p>

speichern und hochladen – fertig.

Eine Antwort auf „Kommentar-Spam und die Gegenmassnahme“

  1. Coole Maßnahme. 10 bis 20 Kommentare pro Monat und man kann locker davon leben. Oder so ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.