Krömer – Die internationale Show

Ja, da gehen wir mal mit „merkwürdigem Akzent“ und ganz schlechten Witzen in eine Berliner -Anlage und labern irgend einen Unsinn.

Krömer versucht sich in Hartmut Mehdorn hineinzuversetzen: Er spielt Modelleisenbahn-Chef. Darauf folgt ein Gespräch mit Sänger Tom Gaebel über Umlaute. Das führt bei Krömer zu Wehlauten, bevor beide schließlich gemeinsam auf der Show-Treppe Frank Sinatras „Fly Me To The Moon“ schmettern. Eine übermotivierte Putzfrau macht jedoch jede weitere Kommunikation unmöglich und Krömer flüchtet in ein türkisches Dampfbad. Wegen türkenfeindlicher Witze wollen die Masseure Rache an ihm nehmen

Irgendwann habe ich den Schwachsinn, der nicht einmal gut war, einfach nicht mehr ausgehalten. Und ich möchte an dieser Stelle noch mal betonen, das es nicht an der ungewöhnlich schlechten Modellbahn-Vorstellung lag… Selten so schlechte Comedy gesehen….
Quelle: Das Erste | Montag, 09.06.2008 | 00:20 Uhr | Krömer – Die internationale Show | RBB (Stern.)

4 Replies to “Krömer – Die internationale Show”

  1. Ich mag den Kurt Krömer ehrlichgesagt nicht so.
    Der beste Comedian ist und bleibt Michael Mittermeier :)

    Grüße

  2. Jader mag halt was anderes. Aber auf alle Fälle ist Krömer doch anders und hebt sich von anderen Comedians ab. Und vielleicht ist es auch ein Faktor nicht zuuuuu oft über alle Bildschirme zu laufen. Mittermeier ist absolut top und ich freu mich jedesmal wenn er irgendwo zu sehen ist. Ich weiß aber nicht ob das Ganze noch so toll wäre wenn er jede Woche mehrfach zu sehen wäre. Ob da nicht auch ein „Abnutzungseffekt“ auftreten würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.