Serverschleuder entschuldigt: Alles nur „Spontan-Cholerikertum“

Anscheinend ist man bei Serverschleuder.de vernünftig geworden, aber der bereits angerichtete Schaden ist gewaltig!

Unter dem Titel Anti-Marketing ist heute bei Das Rootserver-Experiment folgende Entschuldigung des Geschäftsführers Michael Heizmann

Sehr geehrter Herr Schlenker,

Erst einmal danke für das mit Ihnen geführte Telefonat von eben! Leider ist es nicht gerade mein Stärke große Gegendarstellung zu schreiben und ich hoffe Sie verzeihen mir.

Ich möchte mich bei Herrn Hölscher für die etwas verunglückten Mails etc von mir und meines Kollegen entschuldigen. Es war nicht meine Absicht, diese Diskussion so hoch zu puschen! Ich weiß, dass ich auch Fehler gemacht habe, die man so nicht einfach Rückgängig machen kann aber ich würde Herrn Hölscher gerne um die Entfernung meines Textes auf seiner HP bitten.

Was die Androhung von rechtlichen Schritten angeht so ist dies eher eine Kurzschlussreaktion gewesen die nicht so gemeint war. Leider reagiere ich in manchen Situationen nicht gerade zu meinem Vorteil aber ich hoffe wir können diese Streitigkeiten bei Seite legen.

Auch Thomas Hölscher, der eigentlich Betroffene, hat ein Schreiben erhalten und kommentiert:

überraschenderweise erhielt ich soeben diese Mail von Herrn H. von Serverschleuder.de:

Hallo Herr Hölscher, ich möchte mich bei Ihnen für die Mails aus unserem Hause entschuldigen! Leider sind einige Sachen zusammengekommen die hierzu führten. Es war in keinster Weise meine Absicht dies soweit kommen zu lassen und Ihnen zu drohen. Man könnte es als Kurzschlussreaktion bezeichnen, ja ich denke dies war so! Es war auch nicht in Ordnung was mein Kollege Ihnen geschrieben hatte, leider habe ich dies erst hinterher erfahren und konnte nichts mehr daran ändern. Für das was war kann ich mich nur Entschuldigen aber leider nicht mehr rückgängig machen. Bitte entschuldigen Sie vielmals. Mit freundlichen Grüßen XX

Nun würde mich ja nur noch interessieren, welche Dinge dort genau zusammengekommen sind, die zu solchen Äußerungen geführt haben.

Welchen Schaden „Spontan-Cholerikertum“ anrichten kann, belegte damals eine Suche nach „Serverschleuder“ bei Technorati eindrucksvoll…

Fazit: Was für den einen Anti-Marketing ist, das ist für den andern eine super PR – Gratuliere Thomas!

3 Antworten auf „Serverschleuder entschuldigt: Alles nur „Spontan-Cholerikertum““

  1. [blockquote]Fazit: Was für den einen Anti-Marketing ist, das ist für den andern eine super PR – Gratuliere Thomas![/blockquote]

    Vielen Dank!

  2. Serverschleuder ist echt ein eindrucksvolles Beispiel dafür wie schnell sich Geschäftsführer ohne Ahnung von PR selber die Beine absäbeln…
    Und vorallem die Entschuldigungen sind echt köstlich ;)
    Naja ich weis schon warum ich bei dem Laden gekündigt habe…
    (kennt sonst noch jemand hier deren „freundlichen“ Telefon Support?)

  3. Hallo, es ist soweit,

    ich hatte mehrere Domains bei billig-providern per KK umziehen lassen wollen.

    Bei allen hats reibungslos geklappt… nur bei serverschleuder NICHT.

    Die Geschichte:

    Kurz vor Weihnachten KK ordnugsgemäß geschickt, keine Antwort, immer noch keine Antwort (dachte die Bude ist pleite).

    Weihnachten kam eine Mail mit Seasonsgrüße (Bude doch nicht zu) – Schrieb weitere Mails -> KEINE ANTWORT (PFUI wie billig)

    Schrieb direkt die Denic an, die gaben mir die Adresse vom wirklichen Hoster (Strato) da serverschleuder nur ein resseller ist.

    Habe die Leute von Strato angeschrieben und die wollten das regeln nach einen schriftlichen Eingang.

    Habe den schriftlichen Eingang getätigt (Fax): Es war zuspät …(2 Monate inzwischen durch die ganze email hin und herrereivergangen)

    Die „Leute“ von serverschleuder hatten meine EIGENE Domain frei gegeben, Die Domain befand sich im Transit-Modus (hat man sie aufgerufen kam die Denic-site in den Browser). Wat für eine Frechheit.

    Letztendlich nach Schriftverkehr und das übliche ist die Domain jetzt wieder bei mir.

    In der Zeit Zeit ist die Domain auch bei Google verschwunden, ich hätte wirklich Lust diese „leute“ anzuzeigen (ob das was bringt?)

    DIE MORAL DER GESCHICHT:

    FINGER WEG von diesen „leuten“ die sich serveschleuder nennen. Diesen Beitrag werde ich auf alle Host-Foren posten die es in D gibt, sollten die „leute“ vom serveschleuder etwas dagegen haben so teile ich den hiermit mit dass ich bereit bin die komplette Korrespondenz (emailverkehr) zwischen mir der denic und strato zu posten damit die User sehen, was selbst deren Partner von denen halten.

    PS @serverschleuder: alles gute für eure weitere … Entwicklung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.