Was ist eigentlich Spam?

Da taucht im Internet immer wieder dieses schöne Wort auf, aber was ist eigentlich ?

Spam ist die permanente Wiederholung von einem Begriff (Wort) / Begriffen (Worten, Wörtern) / einem Text (vielen Wörtern) / einer Aussage (sinnlosen / sinnvollen Ansammlung von Worten / Wörtern) zur intensiven Einprägung beim Empfänger (ganz gleich, ob es sich um einen Menschen oder eine Suchmaschinen handelt!).

Ein Beispiel gefällig?
Säm kommt im Internet oftmal in Verbindung mit seltsamen „Hieroglyphen“ daher:

Spam wird vor allem kommerziell genutzt (besonders beliebt ist der email-Spam, hier ein Beispiel von gmail.com):

Kritisch wird es erst beim spanischen Spam:

Wobei es Variationsmöglichkeiten gibt, zum Beispiel unter Verzicht auf die eigentliche Sprache der Zielgruppe (bei diesem Beispiel Spanier) – hier wird der Spam mittels entsprechender Umwege (z.B. Untertitel), an die Zielperson gebracht:

Nicht zu vergessen den italienischen Spam…

Oder wie wäre es mit französich untertiteltem Spam?

Oder gesungenem Spam, in Form eines Spam-Songs?

Aber erst die Wiederholung in unterschiedlicher Variation macht den Spam wirklich zum Spam:

Das Übel am Spam ist, das selbst wenn man einen Teil des Spams (hier Untertitel) gar nicht deuten kann, die eigentliche Spam-Massage den Empfänger erfolgreich erreicht – er kennt ja schließlich durch die mehrfache Wiederholung des Spams den Inhalt / die Aussage des Spams bereits…

You are spamed! By Spam – Monty Python’s Flying Circus

Eine Antwort auf „Was ist eigentlich Spam?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.