Wikimedia Deutschland e.V. unter Beschuß

Heute ist es ein Mitglied der Linken und so ist de.wikipedia.org ab sofort nicht mehr über wikipedia.de zu erreichen – nichts neues, hatten wir schon mal … ;-)

Mit einstweiliger Verfügung des Landgerichts Lübeck vom 13. November 2008, erwirkt durch Lutz Heilmann, MdB (Die Linke), wird es dem Wikimedia Deutschland e.V. untersagt, „die Internetadresse wikipedia.de auf die Internetadresse de.wikipedia.org weiterzuleiten“, solange „unter der Internet-Adresse de.wikipedia.org“ bestimmte Äußerungen über Lutz Heilmann vorgehalten werden. Bis auf Weiteres muss das Angebot auf wikipedia.de in seiner bisherigen Form daher eingestellt werden. Der Wikimedia Deutschland e.V. wird gegen den Beschluss Widerspruch einlegen.

Ich finde es immer toll, wenn sich Leute zu einer „besonderen Art des Marketings“ aufmachen, so wie der lieber Herr Lutz Heilmann…

Und wer erklärt Herrn Heilmann, das alle – aber wirklich ausnahmslos alle Wikipedia-Artikel sowieso auf der Seite de.wikipedia.org gefunden werden?

4 Replies to “Wikimedia Deutschland e.V. unter Beschuß”

  1. Nun ja, an und für sich ist es ja schön zu sehen dass man gegen nicht passende Aussagen im Internet etwas unternehmen kann. Mich würde nur interessieren ob ein „normaler“ Mensch eine derartige einstweilige Verfügung auch in diesem Tempo erreichen würde?

  2. War ja leider nicht das erste Mal, dass wikipedia.de abgeschaltet werden musste. Soweit ich mich erinnere hatten auch mal die Hinterbliebenen eines Hackers eine Sperre erwickt. Daraus kann man nur die Konsequenz ziehen, keine Seiten in Deutschland zu hosten. Viele kritische Blogs tun das ja auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.