Aus die Maus – Blogscout.de wird geschlossen…

Blogscout.de wird am 30. September die Arbeiten einstellen und dann ins unendlichen Datennirvana verbannt (gelöscht). Schade eigentlich, war ein interessanter Dienst…

Zur Begründung ist (noch) auf Blogscout.de zu lesen:
(Da auch diese Mitteilung wohl verschwinden wird, sobald die Server abgeschaltet sind, ist sie ausnahmsweise einmal in voller Länge zitiert)

Montag, 27.August 2007 um 16:48 Uhr
Seit heute sind Neuanmeldungen nicht mehr möglich, ab sofort wird nicht mehr gezählt und der Login funktioniert nicht mehr. Am 30. September werden die Server von Blogscout.de dann ganz geschlossen. Bis dahin sollte jeder den MailMe-Button, sowie den Blogscout Counter-Code von seinen Seiten entfernen.

In einer E-Mail werde ich alle Benutzer von Blogscout auf diesen Umstand hinweisen.

Warum dieser Schritt? Ich wollte mit Blogscout einen Wegweiser für die Blogosphäre schaffen. Diesem Anspruch kann ich aber nicht ansatzweise gerecht werden. Die breite Masse – oder auch „Longtail“? – ist entweder gar nicht bei Blogscout vertreten, oder ist unterrepräsentiert.

Durch die Erfahrungen, die ich bei Blogcensus.de gemacht habe, glaube ich inzwischen, dass ein Dienst, der nur darauf basiert angemeldete Blogs zu erfassen und auszuwerten, dem Anspruch eines Wegweisers durch die Blogosphäre nicht gerecht werden kann.

Ich möchte außerdem den Blogbetreibern, die wirklich meinen, dass Quantität die Qualität aussticht und mit aller Macht versuchen, SEO mit Blogs machen zu wollen, keine Unterstützung bieten – sei sie auch noch so klein. Ich glaube nicht, dass Blogscout so wichtig ist, dass es als Ziel einer Optimierung gesehen wird, aber durch die Arbeitsweise von Blogscout ist es eben anfällig dafür.

Wird Blogscout.de verkauft?? Nein. Im Gegensatz zu anderen Projekten, die es vorher schon gab, oder die während der Lebenszeit von Blogscout entstanden sind, war und ist es mir immer schon egal gewesen, von wie vielen Leuten der Dienst genutzt wird. Mit wachsender Nutzerzahl habe ich mir allenfalls eine bessere Qualität der Daten erhofft. Aber von Anfang an war es mir egal, ob ein Nutzer von Blogscout einen Backlink setzt oder nicht. Das Interesse war also eindeutig nicht-kommerziell, wobei ich natürlich versucht habe, über Werbung auf Blogscout und anderen Projekten ebendiese Projekte mit zu finanzieren.

Was passiert mit den Daten? Am 15. September wird die Datenbank komplett gelöscht, ebenso die vorhandenen Backups. Niemand muss sich aktiv abmelden, die Daten werden nicht weitergegeben. Nachtrag: Die für den Betrieb des MailMe-Buttons notwendigen Daten werden erst am 30. September gelöscht. Also die E-Mail Adresse und der Name des Blogs.

Was soll ich jetzt machen? Wenn Du tatsächlich auf der Suche nach Blogs bist, die Du vielleicht noch nicht kennst, durchstreife einfach bekannte Blogs und wähle Dich durch die Links zu anderen Blogs. Außerdem ist rivva.de eine hervorragende Anlaufstelle um zu sehen, was gerade in der Blogosphäre passiert.

Quelle: Dirk Olbertz / Blogscout.de

Viel erfolg weiterhin Dirk und Respekt!

7 Antworten auf „Aus die Maus – Blogscout.de wird geschlossen…“

  1. Pingback: Uli´s Blogstelle » Blog Archiv » Blogscout.de gibt auf
  2. Schade drum aber ich kann die Beweggründe zur Schließung von Blogscout verstehen und nachempfinden.

  3. Jau, kann ich auch nachvollziehen die Entscheidung, ich wünsche weiterhin viel Erfolg im Internet. Vielleicht kommt ja was Neues jetzt wo wieder Zeit ist…;)

  4. Danke für den Hinweis, habe gerade die Seite gesucht und mein Rechner versucht immer noch die Verbindung herzustellen. Schade eigentlich aber manchmal muss man auch einen Schlußstrich setzen können.

  5. Schade eigentlich. Ich habe Blogscout immer gerne genutzt – es war eben ein gut sortiertes Sammelsurium interessanter Blogs. Nun ja – die Seite ist aktuell ja schon vom Netz, das Blog ist aber immer noch erreichbar. Ich glaube, ich schreib‘ gleich mal eine „bitte nicht schließen“ Mail :-) …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.