Autoverleih? Heiße ich HERTZ?

Da berichtet doch kürzlich in einem Beitrag zum ASUS Eee PC so ganz nebenbei, ich habe ihm mein geliehen:

Also setzte ich mich in Stephans Auto und fuhr zurück zu besagtem Mediamarkt.

An dieser Stelle muss noch angemerkt werden, das Uli das Auto nur bekommen hat, weil meine große Tochter Bauchweh hatte und ich die kleine Maus nicht mehr mitschleppen wollte -> Ein echter Notfall also! In solchen absoluten NOTFALL-Situationen – und NUR DANN!!!!! kann sogar ich mal kurzfristig mein Auto verleihen…. ;-)

4 Antworten auf „Autoverleih? Heiße ich HERTZ?“

  1. Pingback: Uli´s Blogstelle » Blog Archiv » Wordpress-Update mit Hindernissen
  2. Darf ich fragen, warum das so außergewöhnlich dargestellt wird? Warum sollte man sein Auto denn nicht mal verleihen? Natürlich ist es nicht immer das beste Gefühl, was man dabei hat, weil man nicht weiß, ob das Auto heil zurück kommt, aber es gibt doch sehr oft Situationen, in denen man doch gerne mal aushilft. Haben sie so ein besonderes Auto, dass sie es nicht verleihen möchten oder einfach nur schlechte Erfahrungen gemacht auf diesem Gebiet? Oder einfach aus Prinzip?

  3. Hehe, mir geht es genauso. Natürlich verleihe ich mein Auto, wenn es sein MUSS. Aber nur sehr ungern, denn dann bekomme ICH als Besitzer (!) Bauchweh *grins* @Ruben: Ein Auto hat einfach meist einen so hohen Wert, dass man es nicht „mal eben so“ ersetzen kann, ich denke, das resultiert daher.

  4. Ich kenne das Gefühl nur zugut, das eigen Fleisch und B… zu verleihen, oder es zu müssen, was noch viel schlimmer ist. Bei meinem KFZ geht das aber noch gerade so, wobei ich z.B. bei meinem Motorad keine Ausnahme mache. Damit fährt niemand außer mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.