Regenwald retten

Wer im Februar 2000 insgesamt 1000 Euro für 1,5 Jahre in die Aktien der Deutschen Telekom investiert hatte, musste sich 18 Monate lang über fallende Kurse ärgern und hat schließlich noch 140 Euro übrig.

Wer vor 18 Monaten 1000 Euro in Krombacher Bier investiert hat, konnte:
– 18 Monate lang jede Woche einen Kasten herrliches Pils genießen
– war ständig besoffen
– hatte viel Spaß
– hat den Regenwald gerettet
– und….. hat heute noch….
(Achtung, jetzt kommt’s!!!)…
– Leergut im Wert von über 200 Euro

Also wer will noch alles den Regenwald retten???

11 Antworten auf „Regenwald retten“

  1. Sehr treffend. Wir haben neulich auch Leergut weggebracht (ja, das dauert bei uns immer eine Weile, bis wir uns dazu durchringen) und haben neben der neuen Kiste Coke-Mix auch noch 49,85 EUR zurückbekommen :D Da lohnt sich die Arbeit schon, auch wenn die Leute in der Schlange hinter den beiden Automaten, die wir blockierten, das sicher nicht nachvollziehen können.

    Aber das muss man mal so sehen: Wir blockieren den Automaten vielleicht alle zwei Monate für 15 Minuten. Andere stehen jeden Tag für drei Minuten da. Was ist also lohnender? ;)

  2. *g* das ist echt mal ein richtig geiler Vergleich auf den ich so nie gekommen wäre, leider kann man vorher nicht wissen, wie Aktien fallen oder steigen, aber Geld in Bieranlegen stelle ich auch nicht zwingend als die beste Alternative dar, aber man hätte wenigstens etwas davon gehabt und rückwirkend wäre das Bier und natürlich der Regenwald sicherlich die bessere Alternative gewesen abesehen vom attraktiven Leergut^^

  3. Hehe :D sehr lustig. Dachte zuerst, dass das eine einführung in die Börse werden soll. Aber na gut, war trotzdem unterhaltsam.

  4. Das ist mal unterhaltsam. Und wer gerade derzeit irgendwelche Aktiienverlust hat wird feststellen, dass er in den letzten Jahren besser sehr viel Regenwald hätte retten sollen.

  5. Nee, nee, so kann man das nicht sagen. Nicht immer dieses „hätte“, „würde“, „wäre“. Wer in den letzten Jahren tatsächlich Unsummen in Aktien verloren hat, der unterstützt jetzt erst recht den Regenwald, weil er sich zukippt, um die ganzen Verluste vergessen zu können ;) Ein Hoch also auf die Aktiencrashs, die der Rettung des Regenwalds dienen.

  6. Also ich trinke ab und zu schon mal gerne ein Bier, aber ich brauche auf eine Woche gar keinen Kasten. Da reichen drei bis vier Flaschen, wenn ich keinen Besuch bekomme. Aber der Vergleich ist schon klasse. Das müsste man mal in die Zeitung setzen und dann muss man mal schauen, wie viele das Bier kaufen würden. Ich glaube, dass da sehr viele dabei wären. Leider wird so was viel zu wenig publik gemacht. Das müsste man wirklich mehr fördern, denn wir brauchen den Regenwald.

  7. Ui ja eine Party. Ein ganzes Jahr eine Party feiern. Das wäre doch gar nicht so übel. Ständig besoffen möchte ich zwar nicht sein, aber ich denke, dass so eine Party einfach nur mal geil wäre. Allerdings glaube ich, dass wir danach alle Alk.abhängig wären. Aber man kann ja den Regenwald auch auf eine andere Art und Weise retten nicht wahr? Leider glaube ich, dass die Menschen noch nicht so weit sind, dass sie wirklich wissen wie ernst die Lage ist und das wir diesen Wald wirklich retten müssen. Nein sie kaufen noch Holz aus diesem Wald.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.