Der Aprilscherz und humorlose Leser…

Schade eigentlich, denn ich fand die Idee richtig gut:
Mittels eines „302 Moved temporarily“-Rewrites wurde kurzerhand ab 12:05 Uhr jede Seite, die zum Forum führte umgeleitet:

RewriteRule ^forum/(.*)$ 
   http://www.miniatur-wunderland.de/comunity/forum/? [L,R=302]

Aprilscherz im Miniatur Wunderland Forum - immerhin ganze 30 Minuten ….
Leider fand nicht jeder die Idee so gut, es kamen sogar recht humorlose Bemerkungen aus „den eigenen Reihen“. Letztlich habe ich den Aprilscherz nach gerade mal 30 Minuten wieder entfernt… Schade eigentlich…

Erfolgreich TYPO3-Optimierung

Gestern Abend hatten wir einen Beitrag bei Johannes B. Kerner. Die Sendung kam zwar spät, aber was macht man dann, wenn man wissen will, ob die bisherigen Optimierungen am TYPO3-CMS für Miniatur Wunderland erfolgreich waren?

Man schaltet einfach alle Server hinter dem Loadbalancer bis auf einen ab! ;-)

Durch die späte Stunde waren es leider nicht mehr als 300 Leute, die binnen einer halben Minute auf den Server kamen, aber ein erstes Fazit ist trotzdem möglich: Der Server hat den Ansturm problemlos und ohne Verzögerungen bewältigen können – ganz im Gegenteil: Eigentlich er hat er sich gelangweilt!

Die Maßnahmen, die wir seit dem Relaunch ergriffen haben:

  • Quellcode-Optimierungen der Templates
  • Optimierung (vor allem auch Reduzierung) und Komprimierung des CSS und der eingesetzten CSS-Klassen
  • Separater Datenbank-Server
  • Optimierung der Speicherverwaltung für Webserver und MySQL-Datenbanken.
  • Installation eines PHP-Accelerators und eines PHP-Compressors
  • Optimierung der TYPO3-Cache-Zeiten
  • Installation von nc_staticfilecache
    • Hoch-Dynamischer Content (z.B. der Counter) wird per iFrame und optimiertem PHP-Script generiert.
    • Dynamischer Content (z.B. die aktuelle Wartezeit) wird per iFrame als statische HTML-Datei geladen und im Hintergrund per Cron-Job erstellt (Frequenz zwischen 5 Minuten und mehrerer Stunden – je nach Content.)
    • Optimierung der TYPO3-Extensions hinsichtlich der Cachebarkeit

Gerade im Bereich Cachebarkeit der TYPO3-Extensions haben wir aber noch einiges an Potential, es geht also noch mehr… ;-)

Auf der Suche nach großen TYPO3-Webseiten…

… ist Tim Lochmüller von typo3blogger.de – ob ich ihm verraten soll, das er einen „sehr kurzen Draht“ zu einer TYPO3-Seite hat, die mit nicht gerade wenig Traffic (Statistik-Tabelle unten) auf einem Server-Cluster mit Loadbalancing und separatem DB-Server untergebracht ist?

Gesamtvolumen: 3708 Typo-Seiten mit immerhin 6939 tt_content-Elementen (ich glaube, das Klone nicht mitgezählt werden), 1103 tt_news-Meldungen und 8114 DAM-Media-Dateien.

Mit dynamische generierten Paging-Seiten (z.B. im Gästebuch), Forum und Onlineshop kommt das ganze System auf über 20.000 Seite, die alle von dem Server-System bedient werden.

Monat Unterschiedliche Besucher Anzahl der Besuche Seiten Zugriffe Bytes
Dez 2007 428514 554276 4466276 40658660 496.59 GB
Jan 2008 389542 510352 4595087 38905483 456.62 GB

Das System bedient derzeit täglich zwischen 10.000 bis 20.000 Besucher und wird stetig von uns weiterentwickelt, um in Spitzenzeiten über 1000 Besucher in 5 Minuten aufzunehmen. Interesse Tim? ;-)

Erfolgreiche Suchmaschinen-Optimierung ist kein Zufall…

… aber auch kein Thema, das sich von heute auf morgen realisieren lässt.

Sicherlich ist es einfach, unter 25.000 Seiten „mal eben“ in die Top 10 zu kommen (-> Wenn Suchmaschinen-Optimierung schon fast zu gut funktioniert!), aber wenn es um „harte Keywords“ mit vielen Ergebnissen geht, dann sieht es doch erheblich anders aus – dann ist „viel Sitzfleisch“ und Kontinuität gefragt.

Ein solch starkes Keyword ist Modellbau – zu dem Begriff sind weltweit am heutigen Tage bei google.de immerhin 89.000.000 Seiten erfasst (in Worten: Neunundachtzigmillionen).

Eine erfolgreiche Positionierung in den SERPs ist das Ergebnis einer langfristig angelegten Optimierung, die beständig wachsenden und relevanten Content liefert.
„Erfolgreiche Suchmaschinen-Optimierung ist kein Zufall…“ weiterlesen

TYPO3 Backend Login

Nichts ist langweiliger als der Standard, darum habe ich mal ein kleines bisschen am TYPO3-Backend-Zugang für die Miniatur Wunderland Webseite „herumgeschraubt“ und erinnere so gleichzeitig an die alte Admin-Weisheit:
„In 99% aller Fälle sitzt das Computer-Problem 60 cm vor dem Bildschirm…“
In 99% aller Fälle sitzt das Computer-Problem 60 cm vor dem Bildschirm

Der Fussball klebt! – MiWuLa-TV

Eigentlich bin ich ja gar kein Fussballfan, aber bei dem Video musste ich doch kräftig schmunzeln!

Das kommt halt dabei heraus, wenn ein (Modellbau-)Stadion (das Modell der AOL-Arena in Hamburg) vier Jahre alt wird, doch seht (und hört) selbst:

Das Fussball-Desaster (HSV vs. St.Pauli) in Hamburg:

[flash]http://video.google.com/videoplay?docid=-2902406190498978941&hl=de[/flash]
Via: Der Fussball (k)lebt! / MiWuLa TV

Märklin übernimmt LGB

Was wohl kaum noch jemanden überraschen dürfte ist nun amtlich. Heute hat die Firma Märklin offiziell innerhalb der Pressemitteilung zum Halbjahresergebnis die Übernahme von LGB bekannt gegeben. In der Presse-Erklärung heisst es wörtlich:

Märklin erweitert Produktrahmen und baut Geschäftsvolumen im Segment hochwertiger und anspruchsvoller technischer Spielwaren aus

Zur Jahresmitte hat Märklin sein Geschäftsportfolio erweitert: Mit der Akquisition des Nürnberger Gartenbahnherstellers LGB schafft sich das Unternehmen ein weiteres Standbein in einem interessanten Wachstumsbereich. Die Gläubiger der insolventen Ernst Paul Lehmann Patentwerke oHG, Inhaber der Marke LGB und traditionsreicher Hersteller von Gartenbahnen, haben in der heutigen Gläubigerversammlung dem Verkauf wesentlicher Aktiva an Märklin zugestimmt.

„Damit können wir die Tradition dieser einzigartigen Großbahnen fortsetzen und sind zuversichtlich, den Markt schon in wenigen Monaten wieder mit Modellen und Zubehör beliefern zu können“, so Märklin-Geschäftsführer Axel Dietz. „Mit der Übernahme von LGB erschließen wir eine neue Kundengruppe und ergänzen das Produktprogramm um die einzige noch fehlende gängige Spurweite. Darüber hinaus weist das Geschäft mit Gartenbahnen eine gegenläufige Saisonalität auf und verschafft uns somit eine bessere Balance.“

Am Standort Nürnberg, wo LGB durch die seit vielen Monaten erfolglosen Verhandlungen mit anderen Interessenten seit längerem im Anschlusskonkurs ist, werden durch die Übernahme ca. 20 hochqualifizierte Arbeitsplätze geschaffen. Die Herstellung der LGB-Modelle erfolgt zukünftig im Märklin Produktionsverbund.

Quelle: maerklin.de