Google findet (fast) alles…

Die eigene „Duftmarke“ im Internet – darüber ist sich auch heute noch lange nicht jeder bewusst. Wie Jannek in meinem Artikel Öffentliches Google Profil schon ganz richtig anmerkte:

Doch das Problem ist wohl, dass man vor langer Zeit etwas veröffentlicht hat, dessen man sich nun schämt.

Gleichwohl möchte ich mal bezweifeln, das heute dem Typus „Normaler User“ bewusst ist, was er tut…

Ein Beispiel:

Hallo !!!

Ich bin der M. aus Berlin und muss euch leider Geschtehen das ich zu meinen bedauern noch nie bei euch wahr doch ich muss sagen das mir eure anlage Beser und auch Grösser erscheint da in Berlin ja leider einig deteils nich so gans hinhauen .
Den ich habe noch nie eine Tram one oberleitung in Berlin Fahren Gesehen und auch nicht in oder am Berliner Ostbahnhof .
Genauso verhält es sich mit der Trassen fürung der S-Bahn Berlin .

Daher muss ich noch mall ein Dikes Lop an euch loswerden .

Macht weiter so und ich verschpreche das ich in diesen jahr mall reinschuen werde …..

Original Gästebuch-Eintrag, lediglich den Namen habe ich gekürzt.

Wenn ich heute solche Texte mit vollständigem Namen und Wohnort in ein virtuelles Gästebuch schreibe, dann ist das zwar wirklich sehr nett, aber eine persönliche Katastrophe. Im Buchstaben verdrehen bin ich selber König, aber so etwas geht einfach viel zu weit… Letztlich habe ich mich dann dazu entschlossen, in seinen Beitrag vor der Veröffentlichung zumindest die Rechtschreibung der einzelnen Worte grob zu korrigieren.

Die Problematik der Internet-Recherche bei Bewerbungen sollte doch nun wirklich nicht mehr neu sein, wie kann dann so was sein?

Saubere -Weste für Bewerber

Das Internet vergisst nichts – auch nicht Privates und Peinliches. Ein Problem für Bewerber. Pflegen Sie Ihr Online-Image, damit das Internet nicht zum Karrierekiller wird.

Quelle: Bewerbungstipps auf monster.de (die Artikelseite gibt es nicht mehr)

Und dabei kann das Leben gleich viel einfacher sein, wenn man sich der passenden bedient. Ich setzen z.B. auf Firefox mit Wörterbuch – seit dem ich diese Kombination einsetze, sind meine Texte sicherlich immer noch nicht perfekt, aber doch deutlich sauberer geworden …

4 Antworten auf „Google findet (fast) alles…“

  1. „…seit dem ich diese Kombination einsetze, sind meine Texte sicherlich immer noch nicht perfekt, aber doch deutlich sauberer geworden.“
    Was ich mit Wohlwollen wahrgenommen und für gut befunden habe ;-) !

  2. Solche Kommentare sind die Katastrophe schlecht hin. Da warst du aber nett …
    Aber er wird diesen Fehler sicherlich irgendwann wieder machen und dann hilft ihm keiner.

    Übrigens: Laut dieser vorgegriffenen Fireball-Meldung sollte man bald auf diese Suche umsteigen.

  3. Nun ja Jens, aber Fireball hat halt auch noch unglaubliche Macken.
    Anders ist es wohl kaum zu erklären, das Titel- und Descriptions falsch zugeordnet werden … (ganz abgesehen von meiner Platzierung ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.