Marketing via Presse (dpa)

Ein einziges Interview zur richtigen Zeit und zum richtigen Thema ist mehr wert, als jede gekaufte Werbung (ganz gleich, ob über Anzeigen oder Flyer)! Es ist gerade mal ein paar Tage her, das der Redakteur der dpa (Sven Appel, dpa / gms Themendienst) bei uns war. Offensichtlich hat ihm gefallen, was ich ihm gezeigt und erzählt habe, denn das Interview liefert seit heute die Grundlage für einige Artikel:

Was mich am meisten begeistert: Es ist mir gelungen, den „Mehrwert“ der URL-Nennung (Miniatur Wunderland Hamburg) zu vermitteln. Eine Menge wertvoller Backlinks kommt da gerade zusammen und die Leser der Artikel finden einen mehrer tausend Seiten umfassenden Content vor… Vielen Dank an Sven Appel!

Wer hat den Artikel noch irgendwo gefunden?

Marketing-Instrument Weblog – eine gute Wahl!

Auf diesen Gedanken bin ich gekommen, als ich gerade den Artikel EuroBlog-Studie: 2 von 5 PR-Managern setzen auf Weblogs, aber gute Strategien sind rar auf meinungsmacherblog.de gelesen habe. Doch zuerst einmal zu dem Hintergrund:

Die am 24.Januar 2006 veröffentlichte, erste europaweite Umfrage EuroBlog 2006 zur Nutzung von Weblogs in Public Relations und Kommunikationsmanagement enthüllt eine deutliche Kluft zwischen Anhängern und Skeptikern des Mediums: Ein Drittel der PR-Verantwortlichen betreibt ein Weblog oder verfasst regelmäßig Beiträge hierfür. Von einem Viertel aller Befragten werden Blogs jedoch vollständig ignoriert.

Ein Weblog (selbst in der Standard-Version) gibt jedem Autor die Möglichkeiten auf relativ einfachem Wege Artikel (Content) ins Netz zu stellen, der auch gefunden wird. Google liebt Blogs und so ist es ohne besonderer Kenntnis von Suchmaschinen-Optimierung kein Problem, schnell in die Serps (SEO-Slang für Suchergebnisse) zu kommen….

Amazon und der Kundenservice

Das Amazon ein sehr kundenfreundliches Unternehmen ist, habe ich ja selbst schon feststellen können, nun habe ich einen weiteren Beweis dafür gefunden: Amazon und die Portorückerstattung.

Die Rücknahmegarantie und die Hilfe zum Thema „Rücksendungen“ ist sehr übersichtlich und leicht zu finden. Auch das Thema: Rückerstattung der Portokosten wird behandelt. So heißt es unter „Hilfe“ -> „Rücksendungen“ -> „Unsere Rücknahmegarantie“…

Eine kurze Nachricht an den Service löst das Problem. Gleich am nächsten Tag gab es eine nette Antwort und das Versprechen, dass ich die 4,30 Euro bekäme. Funktioniert ja alles ganz gut Amazon – Kontrolle ist aber besser. Trotzdem sieht man hier ganz schön, dass sich Probleme auch mit EINER Mail und EINER netten Antwort lösen lassen. Danke Amazon! Ich kaufe gerne bei euch ein.

Klasse, denn Kundenservice ist schon lange nicht mehr allgegenwärtig!

Google, Amazon, eBay - Die neuen APIs nutzen mit PHP, Perl und .NET, mit CD

Ein Freund bittet um Hilfe

Dem Anliegen kann statt gegeben werden! Und um was geht es? Naja – ich muss gestehen, ich bin sogar selbst interessiert: Es geht um Maßhemden für gerade mal 29,90 €! Er kommt zum Kunden nach Hause, nimmt die Masse und dann läuft die Bestellung via China, wo eine maßgeschneidertes Hemd gefertigt wird. Besonders positiv ist mir aufgefallen: Er verkauft nicht gleich 10 Stück, sondern bestellt erst mal nur eines – getreu dem Motto: Erst mal schauen, wie gut es wirklich paßt.

Ich baue ihm jetzt eine Webseite zusammen, denn der Maßhemden-Shop des Anbieters ist nicht gerade suchmaschinen-optimiert…

Update: Das Projekt wurde eingestellt!

Klick-Power eines Newsletters: Unique Visits auf Modellbau Wiki

Am Sonntag hatte ich morgens einen Miniatur Wunderland Hamburg Newsletter versendet und darin unter anderem den folgenden Absatz verfasst:

3. Surf-Tipp für Modellbau-Fans:
Unter Mitwirkung vieler Modellbau-Freunde ist in den letzten Monaten ein Modellbau-Wiki entstanden. Wenn Sie Tipps und Tricks zu allen Themen des Modellbaus (Eisenbahn, Schiffe, Autos, Carsystem, Landschaft u.v.m.) suchen oder weiter geben wollen, dann schauen Sie doch mal vorbei: www.modellbau-wiki.de

Das Ergebnis läßt sich sehen -> Visits : 25660 Total (15568 Unique)

Statistik Modellbau Wiki Anfang März

Ziehen wir einfach mal 1000 Unique Visits (für die ersten Tage in diesem Monat) ab, dann landen wir bei über 14.500 Unique Visits in gerade mal 4 Tagen. Ein stattliches Ergebnis für ein „Rand-Thema“ (die meisten Newsletter-Empfänger abonnieren den Newsletter wegen der Reminder an anstehende TV-Termine).

Firefox erreicht 20 Prozent Marktanteil in Europa

Gerade bei heise.de gefunden:

Der Standalone-Webbrowser der Mozilla Foundation, Firefox, hat in Europa mittlerweile einen Marktanteil von 20 Prozent erreicht. Das haben die französischen Web-Beobachter von XiTi errechnet. In der Einzelrangliste laut Stichprobe vom 8. Januar, die am 9. Januar noch einmal überprüft wurde, ist weiterhin die Akzeptanz in Finnland am höchsten, nämlich mit 38,39 Prozent. Im Mai vorigen Jahres betrug der Prozentsatz noch 30,91 Prozent. In Deutschland, das hinter Slowenien auf Platz 3 rangiert, hat Firefox 30,27 Prozent Anteil gegenüber 22,89 Prozent im Mai 2005.

Fein, dann können wir Webdesigner bald auf Sonder-CSS für den IE verzichten!!! ;-)

Den ganzen Artiken gibt es auf www.heise.de.