Weihnachten, Zeit zu gehen…

… ist es, wenn Bescherung war – die Kinder die Geschenke ausgepackt haben und nicht merken, wie früh Du eigentlich gehst…

Wie geschmacklos kann man sein? Da sagt sie: „Ach komm doch Heiligabend zu uns, die Kinder wärden sich riesig freuen“ – klar, die beiden lieben ihren Papa ! „und meine Schwester“ – ich mag meine Schwägerin wirklich gern – „wird auch mit ihrem Freund kommen…

Irgendwie kann ich meine Schwiegermutter jetzt verstehen, die schon im Vorwege sagte: „Will nicht, das tu ich mir nicht an!

Wie recht sie doch hatte, ich hätte auch eine Woche auf einem Kreuzfahrtschiff buchen sollen.

Irgendwie hatte D. (meine Ex -> Scheidung, das Finale!) vergessen zu erwähnen, das ihr „Ex-Freund“ (der ja angeblich ausgezogen sein – klingt inzwischen in meinen Ohren nach einer weiteren Lüge) auch da sein würde. Zu den dahinter stehenden Beweggründen mag ich mich hier nicht weiter Äussern, aber eines sei versichert: Ich bin nicht eifersüchtig!

Nach 2,5 Stunden war mir so schlecht (immerhin solange habe ich aus Liebe zu meinen beiden Mädchen durchgehalten!), das ich nur noch fliehen oder auf den Fußboden hätte kotzen können. Hab mich dann für Variante 1 entschieden….

Seltsam, wie einem manchmal frühzeitige Ahnungen (-> Weihnachten – keine Lust!) überkommen…

3 Antworten auf „Weihnachten, Zeit zu gehen…“

  1. Ach ja, bevor ich es vergesse:

    @ Rest der Familie – werde mich heute nicht mehr melden! Hab keine Lust, Euer Weihnachten auch noch zu „versauen“….

  2. Verstehen hat was mit Verstand zu tun, aber nicht ausschließlich!

    Doch nicht alle Menschen sind emphatiefähig – im Gegenteil es werden immer weniger.

    Ich habe dich verstanden!

    P.S. Das mit dem Kreuzfahrtschiff kannst du vergessen, habe ich probiert. Zweglos!! Ausser es gibt mittlerweile Schiffe wo man bevor man an Bord geht den Kopf abgibt.

    Gruß Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.