Meine Kinder – alles Mädchen

Kinder sind das schönste auf der Welt!

Die wichtigsten Menschen in meinem Leben sind meine Töchter, drei wunderbare Mädchen:

Tara Marie Hertz

Meine Große ist am 4.Oktober 1999 geboren worden.

Mia Leonie Hertz

Meine Kleine ist am 13. Februar 2001 geboren worden.

Lyra Lianné

Meine Kleinste ist am 1. Mai 2011 geboren worden.

Und weil drei Mädchen wohl noch nicht genug sind, ist in 2005 gleich noch eine vierte “Tochter” dazu gekommen:

Julia Marie Kutting

Mein Patenkind ist am 20.März 2005 geboren worden. Es ist mir eine besondere Ehre, Patenonkel der Tochter von Petra und Uli Kutting dem Betreiber der Agentur Blue Label zu sein.

Hinweis: Zum Schutz der Persönlichkeit der Kinder verzichte ich an dieser Stelle auf Fotos, obwohl selbige sehr sehenswert wären. Hmm, stimmt nicht mehr so ganz, etwas ältere Fotos (digital nachbearbeitet) zeige ich jetzt doch auf www.artwork-and-friends.com.

Besonders spannend an der Tatsache, das es sich bei allen vier Kindern um Mädchen handelt, ist die Zukunft! Fast jeder Vater hat wohl ein Problem, seine Töchter irgend wann einmal „hergeben zu müssen“, aber wenn man(n) auch noch so lange in der Gastro- & Event-Szene zu tun hatte wie ich, dann ist es erst recht schwer. Schließlich weiß man ja: „Alle Männer wollen nur das eine….“. Das wird noch ein weiter Weg für mich… ;-)

Zum verrückt werden: Das Zwergenrätsel

Markus stellt in seinem Blog „Das Schandmaul“ das „Zwergenrätsel“:

An einer Weggabelung führt ein Weg ins sichere Verderben, der andere nicht. An der Gabelung stehen zwei Zwerge, von denen einer immer lügt und der andere immer die Wahrheit spricht.
Man darf einem der Zwerge eine Frage stellen, um den richtigen Weg zu erfahren, ohne zu wissen, wer der Lügner ist.

Wie lautet die Frage?

Gemeiner weise hat er bisher die Lösung nicht verraten – oder auch gut so, denn es kann noch mitgeraten werden ;-)

Ein ´nein´ muss nicht immer ein ´nein´ bedeuten…

„Magst du mich?“ – Er sagte nein.

„Findest du mich hübsch?“ – Er sagte nein.

„Bin ich in deinem Herz?“ – Er sagte nein.

Schliesslich fragte sie:
„Wenn ich weg gehen würde würdest du für mich weinen?“

Er sagte wieder nein.

Sie wendet sich traurig ab und will davon gehen….

Er packte sie am Arm und sagte:

„Ich mag dich nicht, ich liebe dich.
Ich finde dich nicht hübsch, ich finde dich wunderschön.
Du bist nicht in meinem Herz, du bist mein Herz.
Ich würde nicht für dich weinen, ich würde für dich sterben!“

Wie wahr…

Todesursache von Mark Spoon weiterhin unklar

Auch mehrere Tage nach dem Tod von Markus Löffel alias Mark Spoon ist weiter unklar, woran der Techno-DJ gestorben ist. Die Leiche des 39-Jährigen wurde in die Gerichtsmedizin gebracht.

… Wie ein Sprecher der Berliner Polizei der Netzeitung berichtete, wurden keine Spuren von Gewalteinwirkung gefunden, dem äußeren Anschein nach habe nichts auf einen unnatürlichen Tod gedeutet.

Weil ein Notarzt und nicht der Hausarzt den Tod festgestellt habe und um Klarheit über die Todesursache zu erlangen, sei Löffel in die Gerichtsmedizin gebracht worden.

So ist war in der Netzeitung zu lesen… Was die Gerichtsmedizin heraus finden wird? Wir werden sehen, doch ich habe da bezüglich der Todesursache so meine Vermutungen

Mark Spoon im Alter von 39 Jahren gestorben…

Wie ich eben im Radio gehört habe, ist Mark Spoon gestern im Alter von gerade mal 39 Jahren in Berlin (laut Wikipedia) / in Frankfurt (laut Radio Hamburg in den Nachrichten um 8.30 Uhr) gestorben – Todesursache unbekannt.

Allerdings befürchte ich, das sich schon in den nächsten Tagen ergeben wird, das er an den Folgen des jahrelangen „Feierns“ verstorben ist, also an Leber- oder Nierenversagen. An die Zeit, als ich noch Mitinhaber der Hamburger Diskothek Voilá und die Funktion des „EFX-Clubs“ Chefs – ein über etliche Jahre sehr erfolgreicher Techno-Trance-Club in Hamburg – inne hatte, kann ich mich noch gut erinnern. Fast alle großen DJ´s waren mindestens einmal bei uns zu Gast und die wenigsten waren nicht „am Feiern“.

Was mit dem Begriff „Feiern“ zu verbinden ist, fragt Ihr? Weißes Pulver, Tabletten, Alkohol und und und….

Heute verschlafen…

Es wird Zeit, das meine Scheidung erledigt ist, vielleicht komme ich dann wieder in einen normalen Schlaf-Rhythmus hinein? Um 7.50 Uhr wach und hätte eigentlich schon in der Speicherstadt sein müssen…. Lichtblick: Wir haben trotzdem pünktlich aufmachen können, immerhin.

Langsam aber sicher komme ich zu der Ãœberzeugung, das ich doch mal ne Nacht im Schlaflabor verbringen sollte, um das wieder in den Griff zu bekommen….