Gute Aussichten für den PR-Update!

Na so ein PR-Report kann sich doch sehen lassen? Ich für meinen Teil bin auf jeden Fall guter Dinge für den kommenden PR-Einstieg (das nächste Google-PR-Update wird innerhalb der nächsten 4 Wochen erwartet). Und wer weiß, vielleicht langt es ja dadurch, das ja auch noch einige der PR0-Seiten ebenfalls einen Sprung nach oben machen werden auch für mehr?

Bericht für https://www.stephan-hertz.de/

gefundene Backlinks/Domain- und IP-Diversität:
Links 151
Domains 82
IPs 67
nach Suchmaschinen:
indizierte Links indizierte Seiten
Google 10 48
Yahoo 220 15
MSN 412 206
Backlinks aufgeschlüsselt nach Google PageRank(tm)
  PR 0 62
  PR 1 3
  PR 2 2
  PR 3 2
  PR 4 8
  PR 5 4
  PR 6 1
  PR 7 0
  PR 8 0
  PR 9 0
  PR 10 0
PageRank(tm) Vorraussage
Angezeigter PageRank 0
geschätzter aktueller PageRank 4

Letztlich sollte aber jedem klar sein: Nicht der PR entscheidet, ob eine Seite gut ist, sondern die Qualiät des Contents.

In diesem Sinne: Don´t stop working on your content!

Nachtrag:
Dieser Statusbericht wurde mit dem Backlink-Check von Internetbaron erstellt.

Wie verhindere ich Klicks auf eigene Adsense-Anzeigen?

Jedem Adsense-User ist hoffentlich klar, das er mit eigenen Klicks auf seine eingeblendeten Google-Anzeigen ein sehr hohes Risiko eingeht, aus dem Programm zu fliegen!

Zu diesem Thema hatte Homeland Stupidity einen sehr interessanten Vorschlag veröffentlicht: Prevent accidental clicks on your own AdSense ads.

Der Artikel ist in Englisch verfasst, daher hier eine Kurzanleitung in Deutsch:

  1. Firefox benutzen! (Download Button ist unten auf dieser Seite zu finden)
  2. Die Greasemonkey-Extension (Version 0.5 oder höher) downloaden und installieren. Diese Extension ermöglicht es, Firefox mittels Java-Script zu personalisieren.
  3. Das Javascript adsensepreventaccidental.user.js von Home Stupidity downloaden und installieren. EDIT Jun 2009: Geht leider nicht mehr, da das Script nicht mehr zum Download angeboten wird…)
  4. Bei der ersten ersten Anzeige einer Google-AdSense-Anzeige nach der Installation wird das Script nach der Publisher-ID fragen. Das Script benötigt den Code, um zukünftig die Klicks auf eigene Anzeigen zu blocken.

Funktions-Test: Einfach mal auf den Link „Google-Anzeigen“ klicken, den der wird ebenfalls „geblockt“ und lösst keinen „Klick“ mehr aus.

Todesursache von Mark Spoon weiterhin unklar

Auch mehrere Tage nach dem Tod von Markus Löffel alias Mark Spoon ist weiter unklar, woran der Techno-DJ gestorben ist. Die Leiche des 39-Jährigen wurde in die Gerichtsmedizin gebracht.

… Wie ein Sprecher der Berliner Polizei der Netzeitung berichtete, wurden keine Spuren von Gewalteinwirkung gefunden, dem äußeren Anschein nach habe nichts auf einen unnatürlichen Tod gedeutet.

Weil ein Notarzt und nicht der Hausarzt den Tod festgestellt habe und um Klarheit über die Todesursache zu erlangen, sei Löffel in die Gerichtsmedizin gebracht worden.

So ist war in der Netzeitung zu lesen… Was die Gerichtsmedizin heraus finden wird? Wir werden sehen, doch ich habe da bezüglich der Todesursache so meine Vermutungen

Bad Neighbourhood? Nein Danke!

Da bietet mir eine Werbeagentur aus Berlin heute einen Linktausch an…

Sehr geehrte Damen und Herren, ich wollte Sie mal fragen auf wir ein Linktausch machen könnten, da das nächste PR Update ansteht und ich nun noch einiges an Backlinks zusammen kommen lassen will. Meine Seite hat ein echten Pagerank von 4 und circa 250-400 visits am Tag. Bei Interesse schicken ich Ihnen den Link selbstverständlich zu. Ich bitte um eine schnellst möglich und wenn es geht poitive Antwort. Mit freundlichen Gruß Web******

Ich also erst mal die Seite aufgerufen. Hmm, nettes Logo aber wie wollen die bei so wenig Text überhaupt gefunden werden? Also Shift-rechts -> Quellcode anschauen und Holla! Was haben wir denn da?
„Bad Neighbourhood? Nein Danke!“ weiterlesen

Google greift bei Spam härter durch!

Wie Matt Cutts in seinem Blog unter dem Titel SEO Mistakes: Spam in other languages heute Nacht mitteilt, wird Google in 2006 erheblich mehr auf Spam in nicht-englischen Sprachen achten.

Als erstes hat es jetzt automobile.de erwischt und wenn ich mir den Auszug auf Matt´s Seite ansehe, dann ist das auch kein Wunder :-D

Und es hat gleich weiter Seiten erwischt! Schön, das nun härter durchgegriffen wird:

So automobile.de, when you believe your pages are clean enough to be reincluded in Google, send us a Google reinclusion request. We´ll need to hear about who suggested the SEO idea of JavaScript redirects not only on automobile.de, but on other domains such as http://www.automobile-versicherung.de/ and http://www.automobile-finanzierung.de/ and http://www.automobile-leasing.de/ and http://www.neuwagen-jahreswagen.de/ .

Matt´s dringender Tipp an alle Webmaster:

If you work at a large company that has doorway pages, keyword stuffing, or other tricks against our webmaster quality guidelines in a non-English language, consider this a courtesy notice that Google will paying a lot more attention to spam in other languages in 2006. Please check your site for issues now to avoid any potential problems.

Weg mit dem Keyword-Spam, Google wird auch bei größeren Seiten hart zuschlagen!!!

Mein „hertzlicher“ Tipp: Google-Informationen für Webmaster

Mark Spoon im Alter von 39 Jahren gestorben…

Wie ich eben im Radio gehört habe, ist Mark Spoon gestern im Alter von gerade mal 39 Jahren in Berlin (laut Wikipedia) / in Frankfurt (laut Radio Hamburg in den Nachrichten um 8.30 Uhr) gestorben – Todesursache unbekannt.

Allerdings befürchte ich, das sich schon in den nächsten Tagen ergeben wird, das er an den Folgen des jahrelangen „Feierns“ verstorben ist, also an Leber- oder Nierenversagen. An die Zeit, als ich noch Mitinhaber der Hamburger Diskothek Voilá und die Funktion des „EFX-Clubs“ Chefs – ein über etliche Jahre sehr erfolgreicher Techno-Trance-Club in Hamburg – inne hatte, kann ich mich noch gut erinnern. Fast alle großen DJ´s waren mindestens einmal bei uns zu Gast und die wenigsten waren nicht „am Feiern“.

Was mit dem Begriff „Feiern“ zu verbinden ist, fragt Ihr? Weißes Pulver, Tabletten, Alkohol und und und….

Google erobert weitere US-Marktanteile

Wie comScore mitteilte, hat Google seine Marktposition in den USA im Zeitraum vom November 2004 bis zum November 2005 weiter ausbauen können: comScore Releases November Search Engine Rankings.

So konnte Google seinen Marktanteil von 34,6% auf 39,8% (+5,2%) steigern. Federn mußte dagegen YAHOO lassen, wo der Marktanteil von 32% auf 29,5% (-2,5%) gefallen ist. Auch MSN hat Marktanteile verlohren und kommt nun gerade noch auf 14,2% anstatt 16% (-1,8 %) im Vorjahr.

Einzig Ask Jeeves konnte ebenfalls zulegen, immerhin von 5,5% auf 6,5% (1% aber relativ betrachtet fast 20%!).

Der Studie zugrunde liegen Zahlen aus den amerikanischen Haushalten, von amerikanischen Arbeitsplätzen und aus den amerikanischen Universitäten.

Bedenkt man nun, das die Marktanteile von Google weltweit teilweise erheblich höher liegen (in Deutschland z.B. irgendwo zwischen 60% und 80% Quelle: www.rentaseo.de Marktanteile Suchmaschinen Deutschland), dann hat Google schon eine unglaublich beängstigende Macht….

Freitag der 13. – Serverwartung für www.miniatur-wunderland.de

Am Freitag gegen 18.00 Uhr wird der Webserver von Miniatur Wunderland Hamburg vom Netz gehen. Grund hierfür: Ein Hardware-Check, denn eine kürzlich erfolgte Log-File-Überprüfung hatte Hinweise auf Probleme bei einer Festplatte ergeben.

Welcher Wahnsinn mich dazu veranlasst hat, eben mit dem Techniker im Rechnenzentrum bei Schlund dafür ausgerechnet Freitag den 13.!!!! abzusprechen, weiß ich nicht. Ich kann jetzt nur noch hoffen, das all´ die Horror-Storys um „Freitag, den 13.“ nur Ausgeburten der Fantasie und Aberglauben sind….