Der Kopf des Indianerhäuptlings in Canada lässt mich nicht mehr los…

Heute erst darüber berichtet (-> Googlemaps und der Indianerkopf) muss ich doch noch mal eine Großaufnahme des Indianers nachreichen.

Indianerkopf-canada

Wie kann es zu einem solchen Phänomen kommen? Entsteht so etwas wirklich auf natürlichem Wege durch Wind und Regen?

Die Formation ist leicht 300 Meter breit und 500 Meter hoch. Hätten so ein Indianer-Bildnis etwa amerikanische Ureinwohner ohne Draufsicht aus der Luft vor hunderten von Jahren schaffen können?

Wie viele Zufälle müssen zusammen kommen, das die Natur ein solch offensichtlich eindeutiges Kunstwerk ohne Hilfe des Menschen schafft?

Sicherlich gibt es in der Natur viele Formen, in die eine Menge hinein interpretiert werden kann, aber so offensichtlich? Das kann doch einfach kein Zufall sein, oder etwa doch?

Google und die US Geheimdienste

Michael Hampton von homlandstupidity.us stellte schon im Januar dieses Jahres eine interessante Empfehlung für Terrorist ins Web, doch lesen Sie selbst:

If you are extremely concerned about the possibility that your private browsing information is going to wind up in the hands of U.S. intelligence agencies, you can throw a spanner in the works by blocking cookies from the following domains: google.com, googlesyndication.com, google-analytics.com, and your country-specific Google domain (e.g. google.co.uk). If you actually use Google services, such as Google Mail, then this obviously will prevent you from using those services.

Even with cookies blocked, a limited amount of user tracking is possible, so unless you really are a terrorist, it probably isn´t worth the trouble. I still have all of my Google Cookies. Then again, I already know they´re watching me!

Mich würde es jedenfalls nicht weiter wundern, wenn die US-Geheimdienste tatsächlich auf den umfassenden Datenbestand von Google zurück greifen könnten. Gleichwohl werde ich es wie Michael Hampton halten und mir keinerlei Mühe geben, etwas zu „verheimlichen“ – mit dem Problem haben sich wohl nur potentielle Straftäter herumzuschlagen…

Then again, I already know they´re watching me!

Rangliste mit Google-API

Bekanntschaft mit der Bekanntschaft machen – so tituliert www.marketing-blog.biz seinen Beitrag zum Thema „Wie berühmt oder berüchtigt ist man?“. Es geht um Google-Vergleiche ala www.googlefight.com.

Und was macht das Team? Sie vergessen doch glatt den Kommentar von Frank Herold (der ebenfalls zum Team gehört) in Was ist ein PR-Update? und erwähnt nicht einen weiteren „Google-Vergleich“: Die Google Namens-Chart-Liste … Das muss aber in Zukunft besser werden, meine Herren, sonst dürft Ihr in der Liste nicht mehr mitspielen (ok, im Moment gibt die Google-API eh merkwürdige Werte zurück, aber das wird sicher ganz schnell wieder…).

Google, Amazon, eBay - Die neuen APIs nutzen mit PHP, Perl und .NET, mit CD

Was sind eigentlich (Google) SERP(s)?

Das Wort SERP(s) stellt die Abkürzung der englischen Phrase „Search Engine Result Page(s)“ dar und bezeichnet nichts anders, als als die Ausgabe-Seite(n) von Ergebnissen einer Suchmaschinen (z.B. Google) nach einer getätigten Suchabfrage.

Das Ziel jeder Suchmaschinen-Optimierung ist es, die zu optimierende Seite innerhalb der SERPs in den Top10, mindestens jedoch in den Top30 zu positionieren (mit anderen Worten auf den ersten drei Seiten, das standardmässig 10 Ergebnisse je Seite ausgegeben werden). Der überwiegende Teil der Suchenden findet sein Suchergebniss auf der ersten Seite der SERPs, nur noch jeder fünfzigste sucht auf Seite 4 und tiefer.

Was ist ein PR-Update?

Thema Nr. 1 : PR-Update – nun auch in der Toolbar-Anzeige?

Immer wieder – und gerade bei „unerfahrenen Webmastern ist das so“ – wird hektisch auf „Bewegungen“ des grünen Balkens (SEO-Umschreibung für die Anzeige in der PR-Tool-Bar) geschielt… Was für eine Energie-Verschwendung!

Matt Cutts:
What is an update? Google updates its index data, including backlinks and PageRank, continually and continuously. We only export new backlinks, PageRank, or directory data every three months or so though. (We started doing that last year when too many SEOs were suffering from `B.O.‘, short for backlink obsession.) When new backlinks/PageRank appear, we’ve already factored that into our rankings quite a while ago. So new backlinks/PageRank are fun to see, but it’s not an update; it’s just already-factored-in data being exported visibly for the first time in a while.

Ein Toolbar-Update ist eben nur die „offizielle“ Veröffentlichung des sowieso schon längst bestehenden Fakts. PR (PageRank) wird permanent berechnet und berücksichtigt. Die Anzeige hat rein gar nichts mit dem derzeitigen Stand zu tun, ausser in dem Moment des Updates selbst (obwohl ich selbst diese Aussage anzweifeln will, weil Google mehrere Tage braucht, um den PR-Wert der Toolbar auf allen DC (Data-Centern) zu aktualisieren….

Deine Toolbar behauptet, dieser Blog hätte eien PR4? Ich gehe jede Wette ein, das es (mindestens) ein PR5 ist und der Beweis für diese These wird nach dem nächsten Update kommen, denn es gibt wirklich KEINE verlässlichen Tools, die den derzeit intern von Google festgelegten PR errechnen oder auslesen können.

Was bleibt? Zurücklehnen, den Google-Inc aus den Serps geniessen und Tee trinken oder sich die Zeit mit Pagerank-Tools vertreiben: Das ultimative PageRank-Tool

Google goes YAHOO?

Andere waren zwar schneller (Google Finance gestartet oder neue Google Funktionen mit Google Finance Beta) aber trotzdem will ich es erwähnen – zumal das auch etwas für mich werden könnte: finance.google.com ist die offensichtliche Antwort auf YAHOO! Finanzen.

Noch sind zwar lange nicht alle Aktien mit Kurs-Chart vertreten, aber zumindest Unternehmens-Informationen sind (meine Aktien waren alle zu finden) bereits vorhanden. Warten wir mal ab, wie viel „Power“ Google in die Weiterentwicklung der Beta steckt…..

mod rewrite 301 ohne QueryString – Double Content vermeiden

Erst kürzlich hatte ich mit einem schwerwiegenden DC-Problem zu kämpfen (-> Modrewrite und Suchmaschinen- Optimierung für ein Wiki via .htaccess), nun hat sich ein weiteres Problem beim Thema DC (Double Content) im Zuge der Suchmaschinen-Optimierung für Premium Links Webkatalog ergeben.

In dem Webkatalog hatte ich von Anfang an die gesamte Verlinkung auf PR- (PageRank) Vererbung umgestellt. Dadurch wurde die Review-Funktion, die in der verwendeten Katalog-Software normaler weise enthalten ist, überflüssig. Ich habe sie inzwischen vollständig entfernt, aber im Index waren aber schon einige Seiten mit solchen Links aufgenommen: www.premium-links-24.de/review.php?sid=8&recat= (sid enthält jeweils die Nr. des Eintrags)

Natürlich kann man durch die robots.txt diese Seite ausschließen, aber manchmal (die Seiten wurden bislang immernoch aktualisiert) verhalten sich Suchmaschinen einfach zu neugierig und ignorieren die robots.txt: „mod rewrite 301 ohne QueryString – Double Content vermeiden“ weiterlesen